drucken

Ott Werksnorm

Die Firma THEO OTT hat sich zusätzlich zu den Vorschriften der "DIN 68119" Normen auferlegt, die über diese Qualitätsanforderungen hinausgehen.

Gespaltene Schindeln aus europäischen Holzarten
Güteklasse 1

  1. Holzqualität
    Der Jahreszuwachs des verwendeten Rundholzes darf nicht größer sein als 4 Jahresringe pro 1 cm. Gemessen wird nicht parallel zur Oberfläche der Schindel, sondern senkrecht zum Verlauf der Jahresringe.
  2. Jahresringneigung

    Jahresringneigung

    Zulässig von 90 bis 30 Grad zur Schindeloberfläche. An den Schindelrändern dürfen die Jahresringe parallel zur Oberfläche auslaufen.
    Nicht zulässig sind liegende Jahresringe.
  3. Faserabweichung
    Die Längsfaser des Holzes läuft parallel zu den Seitenkanten der Schindel.
  4. Winkel am Schindelfuß
    Der Winkel am Schindelfuß beträgt 90 Grad. Abweichungen um 2 mm unabhängig von der Schindelbreite sind zulässig.
  5. Äste
    Festverwachsene Äste bis 10 mm Durchmesser sind auf der dünneren Hälfte zulässig.
    Nicht zulässig sind Astlöcher oder Äste, mit deren Ausfall zu rechnen ist.
  6. Harzgallen
    Unzulässig
  7. Insektenfraß
    Unzulässig
  8. Risse
    Unzulässig


    OTT-Schindeln dürfen keine Risse haben
  9. Splint
    Unzulässig
  10. Verformung (Drehwuchs)
    Zulässig ist eine Abweichung von der Ebene von maximal 2 % aus der Summe von Schindellänge und Schindelbreite. Jedoch dürfen nur 10 % eines Bundes diese Grenzabweichung erreichen.

    Verformung (Drehwuchs)
  11. Abmaße
    Die zulässige Abweichung in der Länge beträgt - 10 mm und + 30 mm.
  12. Parallelität
    Zulässig ist eine Abweichung von 2 mm
  13. Schindelbreite
    Die Mindestbreite beträgt 6 cm. In einem Bund mit 8 Breitenmetern sollen 60 bis 75 Stück sein. Maximal zulässig sind 80 Stück (die Durchschnittsbreite beträgt also mindestens 10 cm).
  14. Schindeldicke
    Die dickere Seite der Schindel mißt:
    bei einer Schindellägne von 40 cm: 9 - 10 mm
    bei einer Schindellänge von 30 cm und 25 cm: 7 - 8 mm
    bei einer Schindellänge von 20 cm: 6 - 7 mm

    Die dünnere Seite der Schindel mißt:
    bei einer Schindellägne von 40 cm: 5 - 7 mm
    bei einer Schindellänge von 30 cm und 25 cm: 3 -4 mm
    bei einer Schindellänge von 20 cm: 2 - 3 mm

    Falls die 40 cm langen Schindeln beim Spalten wellenförmig ausreißen, werden sie so nachbearbeitet, daß sie an keiner Stelle dünner als 2 mm sind.

    Wellenform
  15. Fase
    Die Schindeln sind auf der dickeren Seite mit einer Fase versehen. Die Fase hat einen Winkel von 45 Grad. Die Fase ist so angebracht, daß bei gebogenen Schindeln die Wölbung immer nach oben zeigt. Die Oberfläche der Fase muß glatt und ohne Fehler sein.

    Fase
  16. Bundinhalt
    Der Bundinhalt bei 40 cm langen Schindeln beträgt 8 Breitenmeter, gemessen durch Nebeneinanderlegen aller Schindeln eines Bundes ohne Fugen. Der Bundinhalt muß auch in getrocknetem Zustand der Schindeln gewährleistet sein. Der Schwund in der Breite bis zu 5% wird bei der Verpackung berücksichtigt.
  17. Verpackung
    Die Bundbreite von 40 cm langen Schindeln beträgt 31 cm. Ein Bund besteht aus 27 Lagen. Beim Verpacken dürfen zwischen den Schindeln Fugen bleiben, jedoch ist Punkt 16 unbedingt einzuhalten.

    Bundlänge
    bei Schindellänge 40 cm: 45 cm
    bei Schindellänge 30 cm: 40 cm
    bei Schindellänge 25 cm: 30 cm
    bei Schindellänge 20 cm: 25 cm

    Bei allen Bünden müssen vier gesägte, 31 cm lange, mindestens 8 mm dicke und ca. 40 - 50 mm breite Verpackungshölzer verwendet werden. Jeder Bund ist mit zwei Kunststoffbändern zu umreifen. Die Kanten, über die das Verpackungsband läuft, sind abzuschrägen.

    Die Schindeln sind so zu verpacken, daß die Fase immer in die gleiche Richtung zeigt. Bei der obersten und der untersten Lage zeigt die Fase immer nach außen.

    Verpackung Verpackung Verpackung
  18. Palettierung
    Die Bünde sind auf 120 cm x ca. 80 cm Einwegpaletten hochkant zu verpacken. Auf einer Palette sind 3 Schichten a` 8 Bund. Insgesamt sind also 24 Bund auf einer Palette.
    Zwischen jede Schicht sind vier Latten (115 x 0,5 x 4 cm) einzulegen. Jede Palette ist mit 5 Verpackungsbändern zu sichern. Die 2 Verpackungsbänder in Längsrichtung sind zuerst zu spannen. An jeder Kante ist ein Kantenschutz aus dicker Pappe unterzulegen.
    Alle Bünde einer Palette sind so zu palettieren, daß die Fase in eine Richtung zeigt.
    Die verwendeten Paletten müssen von allen vier Seiten unterfahrbar sein. Die Unterfahrhöhe muß der von EURO-Paletten entsprechen.

    Palette Palette

    Achtung!
    Nur für Paletten, die mit dem Siegel "Ott-Qualität" bezeichnet sind, übernehmen wir die Garantie über die Einhaltung unserer Norm.
    Nehmen Sie im Zweifelsfall Kontakt mit uns auf.